(Un)Abhängigkeiten: norrøna #48

Die neue Ausgabe ist da! Unter dem Titel (Un)Abhängigkeiten beherbergt das Heft eine bunte Mischung aus Beiträgen von Studierenden und Wissenschaftler*innen, von der Linguistik bis zur Belletristik, vom dänischen Stummfilm bis zur schwedischen Außenpolitik. Und natürlich kommt auch der hundertjährige Geburtstag Finnlands, der uns zum Thema veranlasste, nicht zu kurz. Vielen Dank an alle Autoren und natürlich auch an alle Unterstützer, zu denen auch Ihr Euch bald zählen könntet – Ihr müsst einfach nur ein Heft bestellen oder besser noch: ein Abo abschließen!


Inhalte:

Clara Bolin: Editorial

Schwerpunkt: (Un)Abhängigkeiten

Sonja Brandt: Der mühevolle Weg der Frau aus der Abhängigkeit in die Unabhängigkeit anhand Elin Wägners Novellensammlung Spinnerskan

Alina Wehrmeister: (Un)Abhändigkeit und (Im)Mobilität: Die Frau in den dänischen „Weißer Sklavenhandel“-Filmen der 1910er Jahre

Agnes Schindler: Aspects of postcolonial identity in contemporary Icelandic feature films

Schlaglicht: Finnland

Jessica Andrischack-Schützman: Zum Geleit – Eine lange Reise in die Unabhängigkeit

Marja Järventausta: Zur (Un)Abhängigkeit des grammatischen Subjekts im Finnischen

Frederic Müller-Braune: Die militärische (Un)Abhängigkeit der finnischen Separationsbewegung im Kontext deutscher Außenpolitik im Ersten Weltkrieg

Das Thing

Max Richter: Zum Geleit

Carl Albinsson: Sverige och Nato (mit einer deutschen Übersetzung)

Bernd Henningsen: Schweden und die Nato – ein Kommentar

Der Skalde

Zachary Jacoba: Zum Geleit

Eyþór Gylfason: Drottningargambít hafnað (mit einer deutschen Übersetzung)

 


Ein Gedanke zu „(Un)Abhängigkeiten: norrøna #48

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.