norrøna – das Magazin

Die norrøna gibt es nun schon seit dreißig Jahren. Erstmals erschien sie im Oktober 1984. Jedes Heft hat einen thematischen Schwerpunkt sowie zahlreiche andere feste und wechselnde Rubriken, u. a. einen Rezensionsteil, welcher Fachliteratur, Belletristik und Musik umfasst. Dabei geht es aber immer um die Länder in Europas Norden, insbesondere um die Themenbereiche Kultur, Geschichte und Politik. Wir arbeiten wir mit einem „weiten“ Nordenbegriff, der über die skandinavischen „Kernländer“ hinaus von Grönland bis nach Nordwestrussland reicht. Ein Bezug zum Studienfach der Skandinavistik/Nordistik ist in den Artikeln oft gegeben, aber kein Muss. Unsere Autoren sind Studierende jeden Semesters, Absolventen, aber auch Lehrende der Skandinavistik/Nordistik und anderer Studienfächer. Beiträge erscheinen in Deutsch, Englisch und den festlandskandinavischen Sprachen. Aufgrund ihrer Mischung aus unterhaltsamen Texten und wissenschaftlichen Artikeln bildet die norrøna eine Brücke zwischen Skandinavieninteressierten und dem akademischen Umfeld. Sicherlich nur einer von vielen Gründen, warum das Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin sowie das Institut für Skandinavistik/Fennistik der Universität zu Köln die Zeitschrift sowohl in finanzieller als auch organisatorischer Hinsicht unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.