Reform! norrøna #49

Die neue Ausgabe ist da!
Ganz im Zeichen des 500-jährigen Jubiläum der Reformation 2017 (und der derzeit politisch überall ausgerufenen Erneuerung), widmen wir uns in der Ausgabe 2018 dem Thema Reform – mit Ausrufezeichen.
Vom Busnetz Reykjaviks führen uns die Reformen bis in die Arktis und zurück zu den Auswirkungen der Reformation vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Wie äußere Faktoren (unbewusst) Reformen nach sich ziehen können, erfahrt ihr in Interviews zu Finnlands EU-Beitritt und den Auswirkungen des Brexit!
Vielen Dank an alle AutorInnen und ran an die frische Druckerschwärze!

Inhalte:

Zachary Jacoba: Editorial

Schwerpunkt: Reform!

Moritz Twente: Reykjavík steigt um – Reformen im Nahverkehr

Theresa Kases: There is more to the Arctic than oil – Why there is a need to the shift from realism to constructivism

Schlaglicht: Reformation

Clara Bolin: Zum Geleit

Tobias E. Hämmerle: Dackefejden (1542–43) – The peasants’ situation in Småland during the Dacke War-period and their fight against the Reformation

Florian Polkoswki: Religiöser Fanatismus am Rande Europas – Die Anfänge des Laestadianismus in Sápmi

Atle Sommerfeldt: Frucht der lutherischen Reformation – das nordische Beispiel

Das Thing

Heide Matz: Zum Geleit

European integration – Finland finding its place in the European Union
An interview with Tuomas Ojanen and Tapio Raunio

Großbritannien geht – Identitätssuche in Nordeuropa nach dem Brexit-Entscheid
Ein Interview mit Tobias Etzold und Christian Opitz

Der Skalde

Max Richter: Zum Geleit

Emelie Ivert: Kväll Morgon Dag / Abend Morgen Tag

Carola Mikaelsson: Det här är naturen / Dies ist die Natur


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.