„Hei! Moi! Terve!“ – Eine Neuigkeit auf dem finnischen Lehrbuchmarkt

von Jessica Andrischack-Schützmann und Anne-Kristin Beinhauer

"Hei! Moi! Terve!" (Quelle: Helmut Buske Verlag)

„Hei! Moi! Terve!“
(Quelle: Helmut Buske Verlag)

Deutschsprachige Finnischlerner dürfen sich über eine Neuerscheinung auf dem Lehrbuchmarkt freuen. Die bisher überschaubare Zahl an Lehrbüchern hat uns Fennistinnen der Norrøna bei dieser Neuerscheinung besonders aufhorchen lassen. Wir haben einmal genauer für euch hingesehen …

Im Buske Verlag ist im Januar das einführende Lehrbuch in die finnische Sprache Hei! Moi! Terve! erschienen, welches von Annaliisa Kühn geschrieben und konzipiert wurde. Die heute freiberufliche Dozentin unterrichtet ihre Muttersprache an der TU Dresden, wo sie das Material während ihrer Lehrtätigkeit testen und ständig verbessern konnte.

 

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis (Quelle: Helmut Buske Verlag)

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis
(Quelle: Helmut Buske Verlag)

Hei! Moi! Terve! ist als Einstiegswerk in die finnische Sprache gedacht. Es verfolgt das Lernziel A1 gemäß dem europäischen Sprachreferenzrahmen und ist für die Erwachsenenbildung ausgelegt. Hierbei wendet es sich nicht nur an Lernende, die sich Finnisch im Rahmen eines Kurses aneignen, sondern auch an Autodidakten. Im Gegensatz zu einigen gängigen Lehrwerken ist das Buch nicht einsprachig Finnisch sondern zweisprachig, auf Deutsch-Finnisch, konzipiert. Das erleichtert die Annäherung an die Sprache gerade solchen Lernenden, die sich alleine an das Finnische heranwagen. Mit seinen 198 Seiten im DIN A5 Format ist das Buch wesentlich kompakter und handlicher als viele gängige Lehrbücher auf dem Markt.

Lektionstext (Quelle: Helmut Buske Verlag)

Lektionstext
(Quelle: Helmut Buske Verlag)

Zunächst wird der Lernende im Einführungskapitel mit allen grundlegenden Besonderheiten des Finnischen wie z.B. dem Stufenwechsel, der Vokalharmonie und der Aussprache vertraut gemacht. Erste Übungen direkt im Anschluss sichern das Verständnis. Anschließend gliedert sich das Buch in fünfzehn thematische Lektionen, von denen jede mit einem kurzen Text beziehungsweise einem Dialog beginnt.

Um es dem Lernenden leichter zu machen, sind neue Vokabeln immer direkt unter dem Text angegeben. Dadurch werden Verständnisprobleme ausgeschlossen und dem Lernenden bleibt aufwändiges Hin- und Herblättern erspart.

Übungen (Quelle: Helmut Buske Verlag)

Anwendungsaufgaben
(Quelle: Helmut Buske Verlag)

Zahlreiche Hörbeispiele machen nicht nur mit der Standardaussprache vertraut, sondern bringen dem Lernenden auch die Umgangssprache anhand von Zweitversionen der Lektionstexte näher. Das zahlt sich spätestens beim ersten Kontakt mit Einheimischen aus. Außerdem sensibilisieren gezielte Hörübungen das Gehör gegenüber schwierig zu unterscheidenden Lauten im Finnischen. Auf den Lektionstext folgt in jedem Kapitel ein Grammatikteil, der aus Theorie und entsprechenden Anwendungsaufgaben besteht.

Den letzten Teil eines jeden Kapitels bilden deutschsprachige landeskundliche Texte, die praktisches Hintergrundwissen vermitteln. Im Anhang des Buches finden sich grammatikalische Tabellen. Sie fassen die Grammatik auf einen Blick zusammen und dienen zum schnellen Nachschlagen. Außerdem sind dort auch die Texte zu den Hörübungen, sowie die Lösungen zu den Übungen im Buch abgedruckt. Zwei systematische Vokabelverzeichnisse auf Deutsch-Finnisch und Finnisch-Deutsch mit jeweils über 900 Vokabelangaben ermöglichen eine gezielte Suche nach Vokabeln.

Unser Fazit: Hei! Moi! Terve! ist sehr ansprechend gestaltet und als erstes Einführungswerk in die finnische Sprache absolut tauglich. Die Vokabellisten in jeder Lektion erleichtern den systematischen Aufbau eines Grundwortschatzes und das Grammatik- und Vokabelmaterial im Anhang bietet sich auch später noch als ein hilfreiches Nachschlagewerk an. Einen weiteren großen Pluspunkt stellt die beiliegende CD mit Hörverständnisübungen dar. Unser einziger Kritikpunkt: Es ist fraglich, ob das Buch alleine einem ambitionierten Lernenden, und vor allem Autodidakten, zum Einstieg ins Finnische ausreicht. Zwar werden alle grundlegenden Themen anschaulich behandelt und in Übungen direkt angewandt, aber es steht vergleichsweise wenig Übungsmaterial zur Verfügung, um das Gelernte zu festigen. Unter diesem Aspekt betrachtet wäre beispielsweise die Lehrbuchreihe Harjoitus tekee mestarin vorzuziehen, da gerade für Studierende oder Lernende mit dem Ziel die finnische Sprache zu vertiefen der routinierte Umgang mit den Grundlagen unerlässlich ist. Eine Ergänzung des Kursbuches Hei! Moi! Terve! durch ein entsprechendes Übungsbuch oder Arbeitsheft wäre schön.

Alles in allem ist das Buch dennoch sehr gelungen strukturiert. Im Vergleich zu anderen Lehrwerken besticht es durch seine ansprechende Aufmachung und das runde Konzept, das auch Hörverständnis und Landeskunde nicht außer Acht lässt.


Ein Gedanke zu „„Hei! Moi! Terve!“ – Eine Neuigkeit auf dem finnischen Lehrbuchmarkt

  1. Pingback: Hei! Moi! Terve! Lehrbuch der finnischen Sprache › Finnland liest > DFG liest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.