Forschung an der Universität zu Köln: SALON-Lectures

In unserem heutigen Beitrag möchten wir auf ein neues Veranstaltungsformat der Universität zu Köln aufmerksam machen: die SALON-Lecture Reihe. Im Rahmen des Internationalen Forum Köln (Cologne International Forum (CIF)) werden das ganze Wintersemester 2023/2024 monatlich ein bis zwei Vorträge gehalten, die sich an Forscher*innen, Student*innen, vor allem aber an die interessierte Öffentlichkeit richten.

Am 06 Dezember 2023 trat das Institut für Skandinavistik/Fennistik der Uni Köln mit einem Beitrag zu einem aktuellen Forschungsprojekt auf. Das Projekt mit dem Titel Fan mail to Danish stars in the 1910s beschäftigt sich mit der Entstehung des Filmfantums in den 1910er Jahren.

Der Vortrag präsentierte spannendes Archivmaterial, nämlich mehrere neu entdeckte Sammlungen von Fanpost an dänische Stummfilmstars. Insgesamt rund 3000 Briefe ermöglichen, die Genese des Filmfans und frühe Fanpraktiken genauer in den Blick zu nehmen. Das Projekt zielt darauf ab, die Geschichte des Filmfantums in seiner soziologischen, kulturellen, geschlechts- und altersmäßigen Vielfalt zu rekonstruieren. Interessenten und Interessentinnen sind eingeladen die Projektwebseite www.fanmail1910s.de zu besuchen.

Die nächste SALON-Lecture findet am 23 Januar 2024 im Rahmen einer aktuell laufenden Ringvorlesung (ebenfalls an der UzK) mit dem Titel Frau, Leben, Freiheit – emanzipatorische Potenziale statt und beschäftigt sich mit Protestbewegungen, öffentlichen Bekundungen von Unmut und Veränderungsbedarf in Vergangenheit und Gegenwart im Iran.

Alle Kölner*innen und Köln-Reisende, die die Möglichkeit haben, die SALON-Reihe zu besuchen, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Das Veranstaltungsprogramm, mehr Informationen zum CIF und der SALON-Reihe sowie ein Anmeldeformular findet ihr unter: https://cif.uni-koeln.de/events/salon



Diesen Blogbeitrag zitieren
alicealessandra (2023, 8. Dezember). Forschung an der Universität zu Köln: SALON-Lectures. norrøna. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/sfja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.